Das Kleidle

Die Hochsteiger-Hexe trägt eine handgeschnitzte Lindenholzlarve mit großem, kräftig rotem, hochgestecktem Kopftuch, das unter dem Kinn gebunden wird und geflochtenem Hanfzopf. Das Kleid besteht aus einer Bluse mit gefassten Ärmeln aus kräftig blauem, fein karriertem Leinenstoff. Der bis unters Knie reichende Rock ist aus dunkelblauem oder schwarzem, schweren Stoff mit hellen, dünnen Längsstreifen.

Die weiße Unterhose ist wadenlang, mit Spitzen gefasst. Die Schürze in dezenter Kontrastfarbe zum Kleid ist fein gemustert. Zum Kleid gehören rot-weiße Ringelsocken und Strohschuhe mit buntem, gefasstem Rand. Die Handschuhe sind schwarz. Besonderes Merkmal des Kleides ist ein gesticktes Ärmelwappen über dem linken Ellenbogen. Dazu wird ein kleines, geflochtenes Körbchen und eine schwere Astgabel getragen. Alle Einzelteile des Narrenkleides müssen generell nach den bestehenden Modellen gefertigt sein.